Flora-Fauna-Habitat-Gebiet

Owschlager See


Am 13. Februar 2020 wurde die Betreuung des FFH-Gebietes "Owschlager See" an den Verein übertragen. Gemeinsam mit dem Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume (LLUR) wurde ein Betreuungsvertrag unterzeichnet. Zu den Aufgaben der Betreuungsarbeit zählen die Dokumentation der Enticklungen im Schutzgebiet, die Information der Öffentlichkeit über das Schutzgebiet und die Entwicklung von Maßnahmen zur Sicherung und Verbesserung der gebietsspezifischen Erhaltungsziele. Über die geleistete Arbeit wird dem LLUR jährlich Bericht erstattet.

Erhaltungsziele

nach Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie

Im Rahmen der Ausweisung des Flora-Fauna-Habitat-Gebietes "Wittensee und angrenzende Niederungen" wurden außerdem gebietsspezifische Erhaltungziele und zu schützende Lebensraumtypen festgelegt. Diese wurden im Amtsblatt für Schleswig-Holstein von 2016 bekannt gegeben. Folgende Ziele sind daraus entnommen.


Erhaltung der günstigen Nährstoffsituation und hohen Transparenz des Gewässers mit typischer

Schwimmblatt- und Unterwasservegetation eines makrophytenreichen Flachsees


Neben den übergreifenden Erhaltungszielen sind dort Lebensraumtypen genannt, die in ihrer Qualität zu erhalten und wenn möglich zu verbessern sind. Es gilt ein Verschleschterungsverbor für diese Lebensraumtypen.

  • Natürliche eutrophe Seen mit einer Vegetation des Magnopotamions oder Hydrocharitions
  • Feuchte Hochstaudenfluren der planaren und montanen bis alpinen Stufe
  • Übergangs- und Schwingrasenmoore
  • Hainsimsen-Buchenwald (Luzulo-Fagetum)
  • Auenwälder mit Alnus glutinosa (Schwarzerle) und Fraxinus excelsior (Esche)